Onlineschach – Welchen Server bevorzugt Ihr?

chess.com

Der internationale Marktführer weist einen ähnlichen Funktionsumfang wie lichess.org auf. Nur müssen hier für die Nutzung bestimmter Funktionen Mitgliedschaften erworben werden. Zusätzlich werden Lehrvideos in englischer Sprache angeboten. Kostenlos kann man lediglich fünf Taktikaufgaben pro Tag lösen – manche sagen, das reicht auch.

In der bezahlten Version ist das Brett auch sehr aufgeräumt – sonst stören Werbebanner.

Auch bei chess.com findet man recht schnell einen Gegner in vielen auch exotischen Varianten (z.B. Quattroschach, da brauch man sogar drei Gleichgesinnte). Remisgebote und Aufgaben werden sofort wirksam, Obacht, dass man den richtigen Button erwischt. Nach der Partie kann man seinen Gegner bewerten.

Bekannt von twitch und youtube ist der Puzzlerush ein netter Taktikwettbewerb, bei dem man in vorgegebener Zeit möglichst viele Taktikaufgaben lösen muss. Neben Arena-Turnieren bietet chess.com auch Turniere im Schweizer System an.

Die nächste Seite stellt chess24.com vor.

Ein Gedanke zu „Onlineschach – Welchen Server bevorzugt Ihr?“

  1. Moin, spiele nicht so oft. Meist blitze ich bei chess.com. Seit kurzem auch bei play.chess (Monatsblitz von Chemie Weißensee) und bei lichess.

    Gruß Holger

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.