Alle Beiträge von Burkhard Atze

Plauener erfolgreich im Holzland

Am vergangenen Wochenende weilte eine Delegation aus SK König Plauen und SV Markneukirchen in Hermsdorf und nahm an der dortigen offenen Stadtmeisterschaft teil. Zu diesen Spielern stieß noch Markus Fenderl von der SG Waldkirchen und wenn man die Greizer Schachfreunde Jürgen Perlitz und Maurice Hupfer (früher Reichenbach) noch dazurechnet war es eine große vogtländische Abordnung.

In den ersten beiden Runden mussten Elmer Pekrul und Burkhard Atze durch Niederlagen gegen Nachwuchsspieler ihre Hoffnungen auf eine Spitzenplatzierung aufgeben. Markus Fenderl erwischte es in den beiden Schlussrunden.

Was die Erwachsenen nicht zuwege brachten, schaffte der Nachwuchs. Florian Elstner gewann mit 4/5 die U14-Wertung und Reinhard Atze mit 3/5 die U12 Wertung.

Zweiter und Dritter von links Reinhard Atze und Florian Elstner

Rüdiger Atze bekam eine Anerkennung als jüngster Spieler.

Bericht beim SV Markneukirchen

Bericht beim SK König Plauen (folgt)

Endstand

Ergebnisse der vogtländischen Schachspieler


Pl.Name,VornameVereinPunkteWertung
8.Florian, ElstnerSKK411
9.Pekrul, ElmerSKK410,5
12.Besancon, PascalWeida3,514
13.Perlitz, JürgenSFG3,513
20.Ullmann, HeikoSFG3,012
21.Atze, BurkhardSVM3,011,5
28.Atze, ReinhardSKK3,010
29.Melitzki, RichardSKK3,010
33.Fenderl, MarkusSGW2,512
36.Bühring, MarwinSKK2,014,5
40.Hupfer, MauriceSFG2,012
42.Ertl, LiamSKK2,011,5
55.Franke, NicoWeida1,510,5
60.Atze, RüdigerSVM1,08,0

Markus Fenderl triumpfiert in Waldkirchen

Nach sieben Runden gewann Markus Fenderl (5,5/7, SG Waldkirchen) nach Werung vor Josef Biba (5,5/7, SG Waldkirchen) und Bernd Gündel (5,0/7, SG Waldkirchen).

Am diesem Samstag fand in Waldkirchen die 49. Ausgabe des Waldkirchener Einladungsturniers statt. 28 Schachfreunde aus Sachsen und Franken trafen sich, um nach den speziellen Schnellschachregeln der SG Waldkirchen einen Sieger zu küren. Das Turnier fand wieder in den Räumen des „Goldenen Herz“ in Schönbrunn statt.

Endstand

Die Waldkirchener Schachfreunde stellten erneut ein Superturnier auf die Beine. Vielen Dank besonders an Rainer Mothes und Bernd Gündel sowie an das Team des „Goldenen Herz“, das sich um das leibliche Wohl der Schachspieler kümmerte.

Chaos im Schachverband Sachsen

Im Schachverband Sachsen wird das Sommerloch durch einen hochgradig gefährlichen Machtpoker gefüllt. Der Bestand des Schachverbandes Sachsen steht auf dem Spiel.

Auf der Seite des SV-Markneukirchen wurde die Chronologie der Ereignisse veröffentlicht.

Liebe Schachfreunde im Vogtland und in Sachsen, diskutiert untereinander, wem ihr zutraut, die Karre wieder aus dem Dreck zu ziehen und sprecht diese Schachfreunde darauf an. Jetzt helfen uns keine Schlammschlachten und kein Nachtreten, wir brauchen bis zum 15.09.2018 mindestens fünf Kandidaten für den Vorstand.

Ich sehe vor allem die großen Vereine in der Pflicht sich jetzt zu engagieren.

Simultan mit IM Seybt

Der Schachklub Hof 1892 e. V. feiert sein 125-jähriges Bestehen. Dazu veranstalten wir am Samstag, den 12.08.17, in Hof ein Blitzturnier für Vereinsspieler (startgeldfrei) und einen Simultanwettkampf gegen den aufstrebenden IM Alexander Seyb (Startgeld anlässlich des Jubiläums nur 5 €). Bei schönem Wetter soll die Veranstaltung sogar als Open Air stattfinden. Zu beiden Programmpunkten kannst Du Dich über [Jimdo-Seite des PTSV SK Hof] informieren und anmelden.

Direkt hinter dem Veranstaltungsort findet am gleichen Tag auch das große Saaleauenfest statt, das mit seinem umfangreichem Programm im letzten Jahr 5.000 große und kleine Besucher angelockt haben soll.