VSC-Meisterschaft nächste Runde 09.12.2014

In Runde 2 wurde wieder hart gekämpft und Überraschungen blieben nicht aus. Stefan Schulze spielte mit den schwarzen Steinen solide gegen den favorisierten Jürgen Heinz. Der Kampf fand auf Augenhöhe statt. Trotz eines Minusbauern konnte Stefan dank der ungleichfarbigen Läufer auf Remis hoffen, was er dann auch schaffte. Antonia kann weiter auf ihrer persönlichen Erfolgswelle schwimmen und trotzte ihrem Trainer ein Remis ab. Emilie zeigte nach einem sehr langen Tag Nerven. Sie übersah, dass bei der gewählten Fortsetzung ein Turm verlorengeht, was Rolf zum Sieg nutzte. Udo konnte seit längerer Zeit wieder ein Erfolgserlebnis feiern. In der nächsten Runde treten die Spieler, die bisher keinen Punkt abgaben gegeneinander an. Hochspannung ist garantiert.

Hier die Rangliste nach Runde 2 und die Ansetzung für Runde 3: VSC Runde 3

 

Ausschreibung für die OVL-Meisterschaft 2014/15 steht

Wie in jedem Jahr wollen wir auch diesmal unsere Offene Obervogtländische Meisterschaft stattfinden lassen und laden dazu recht herzlich ein. Die Terminfindung war etwas schwierig, wenn man sie nicht komplett erst im Frühling starten lassen möchte. Deshalb geht es diesmal schon im Dezember los und endet bereits im Januar. Die Veranstalter hoffen wie immer auf eine rege Akzeptanz.

Hier geht es zur Ausschreibung:

Ovl_14_15_Ausschreibung

 

U13-Cup in Adorf – Favoriten lassen nichts anbrennen

(Elmer Pekrul berichtet) 36 Teilnehmer in 9 Vierergruppen im Adorfer Schützenhaus, bei besten Bedingungen. Heinz Zöphel (VFB Adorf) und Frank Dreier (SV Markneukirchen) bereiteten die Spielsäle mustergültig vor und das Schützenhaus sorgte für die Verköstigung der “Meute”. Der SKK stellte mit 9 Kindern das größte Teilnehmer Kontingent vor SC Reichenbach/Neumark mit 6 Kindern und VSC und Wilkau je 5 Kindern. Continue reading…

 

VSC-Meisterschaft – nächste Runde 11.11.2014

Am 14.10. startete die 18. offene VSC-Meisterschaft. Das Teilnehmerfeld ist sowohl hinsichtlich der Anzahl – 26  – als auch von der Spielstärke sehr gut besetzt. Als Favoriten gelten Edwin Fischer (SK König Plauen) und Jürgen Heinz (ESV Nickelhütte Aue). Der vereinseigene Nachwuchs hat sich besser geschlagen, als es die Ergebnisse wiedergeben. Um zu gewinnen, braucht man auch Nervenstärke und Abgebrühtheit. Emilie hatte gegen Jochen die Qualität mehr, konnte aber die Partie nicht zum Gewinn bringen. Antonia spielte stark und besonnen. Rainer konnte mit 1.b4 keinen Überraschungseffekt erzielen und willigte am Ende bei etwas schlechterer Stellung ins Remis ein. Nach der nächsten Runde kann man besser orakeln, wer in der Spitze mitspielen wird.

Zur nächsten Runde gilt es im doppelten Sinne einen klaren Kopf zu bewahren. Der Spieltag fällt auf dem 11.11., dem Beginn der närrischen Saison. Ich hoffe, dass die Schachspieler sich nicht auf dem Schachbrett narren lassen und wieder tolle Partien ausfechten!

Ansetzungen der 2. Runde

Ergebnisse der 1. Runde

 

Vogtländische Meisterschaft 15./16. Nov. 14

Vier Wochen sind es noch bis zur Vogtl.Meisterschaft, der einzigen Qualifikationsmöglichkeit für Bezirksmeisterschaft in Geyer – 07.-10.Februar 2015 = Anfang der Winterferien. Wir sollten versuchen die 69 Teilnehmer von vorigen Jahr zu übertreffen und gleich mit der Vorbereitung beginnen, dh. die Eltern/Schüler zu informieren!
Das siebenrundige Turnier (je nach Teilnehmerzahlen in der jeweiligen AK) wird wieder im Plauener Rathaussaal stattfinden. Die AK U 8 wird nur am Sonnabend spielen , die AK U 10 anhängig von den Teilnehmern Sonnabend/Sonntag und die höheren AK – 12 / 14 / 16 sowieso an zwei Tagen.

Die 1.Runde wird in den Vereinen o. benachbarten Vereinen vorgespielt.

 

68.Plauener Meisterschaft

28 Starter bedeuten nicht gerade Teilnehmerrekord, vielleicht lag es an den sieben Runden (statt fünf) oder an den drei Dienstagen? Auf jeden Fall sollte nächstes Jahr nur ein Dienstag dabei sein, um Rücksicht auf Schüler und Auswärtige zu nehmen. Dennoch war das Turnier sehr stark besetzt, gleich vier Spieler deutlich über die 2000/2100 DWZ Marke!
Sieger wurde unangefochten mit 6,5 Punkten Edwin Fischer/2187 DWZ vom SKK. Danach gab es einen Pulk von vier Verfolgern, welche aber alle “nur” auf 5 Punkte kamen und so die Feinwertung über die genaue Platzierung entscheiden musste. Zweiter wurde Michael Fuß/2162/SKK, auf den 3.Pl. kam Jürgen Heinz/2202/NH Aue, 4.Pl. Andreas Götz/2057/SKK und auf den 5.Pl. kam Vaceslav Ananjev/1809/VSC ein.
Die U 20 Jugend des SK König Plauen konnte gut mithalten und stellten den Favoriten schon einmal ein Bein und sie können sich über DWZ Zuwächse freuen, zB. gewann mit 4,5 Pkt. Toni Merkel die U 18 Wertung, gefolgt von Huy Duc/4 Pkt. und Erik Fischer ebenfalls 4 Pkt. , alle SKK. Binh Karl/4Pkt. gewann die U 20 Wertung vor Tim Seyffert/4.Pkt. und Daniel Suhr/3.Pkt. ! Für unsere “Kleinen” U 14 ging es um eine gezielte Vorbereitung zur Deutschen Vereinsmeisterschaft U 14 m in Regensburg. Natürlich war es für alle Teilnehmer ein willkommener Saisonaufgalopp und vielleicht sind es im nächsten Jahr wieder mehr Starter.

 

18. offene VSC Meisterschaft startet am 14.10.2014

Wir laden alle Schachspieler der Region zu unseren offenen Vereinsturnier ein. Wie gewohnt, finden die Runden an jeden 2. Dienstag eines Monats statt –  18.30 Uhr im Clubraum des Malzhauses Plauen. Auch vereinslose Schachspieler sind zum Turnier herzlichst eingeladen. Kurzentschlossene können sich bis 18.30 Uhr am 14.10.2014 zum Turnier anmelden. Auch dieses Mal gibt es einen festen Preisfonds.

 

Ausschreibung: 18VSC Ausschreibung

 

“Schach matt” in den Kitas der AWO Reichenbach

Am Sonnabend, dem 06.09.2014 fand parallel zum Jubiläum „60 Jahre SG Waldkirchen“ eine Weiterbildung zu „Schach im Kindergarten“ bei der AWO in Reichenbach statt.

Initiator dieses einzigartigen Weiterbildung für Erzieher der Kitas war Andreas Heyne von der SG Waldkirchen. Er rannte bei der AWO Reichenbach, insbesondere bei Frau Lange offene Türen ein.  

Als Referent konnte Dr. Dirk Jordan aus Dresden gewonnen werden, der sich sehr um Schach in Kindergarten und Grundschule engagiert. (www.kigaschach.de) . Es kamen 18 Erzieherinnen, mehr als jeder erwartet hatte, eine Zahl die stolz macht.

Dr. Jordan gelang es, alle Erzieherinnen auf die Schachreise mitzunehmen und bei ihnen die Begeisterung zu wecken, auch wenn viele bis dato noch keine Schachkenntnisse hatten. Nach einem abwechslungsreichen, anstrengenden Tag waren Referent und Erzieherinnen „Schach matt“. Wie Frau Lange sagte, waren am Montag alle voller Energie und Tatendrang, ihr Wissen mit den Kindern zu teilen. Andreas Heyne von der SG Waldkirchen steht den Erzieherinnen als Ansprechpartner zu Verfügung. Alle äußerten den Wunsch, zusammen mit Dr. Jordan einen neuen Weiterbildungstag in einem Jahr durchzuführen, um den Erfahrungsaustausch zu befördern.

vollständiger Bericht von Dr. Dirk Jordan: Bericht_KITA_Reichenbach