3. U 13 Cup in Reichenbach

Mit 38 Kindern war der 3. U 13 Cup in der Hauptsparkasse Reichenbach sehr gut besucht, trotz U 16 Punktspiele. Alle beteiligten vogtl./bayr./thüringischen Vereine entsandten ihre Schüler und es entwickelten sich spannende Partien.
Der Favorit Spartak Galstyan aus Hof konnte seinen Vorsprung ausbauen, dennoch haben noch mehrere Spieler Chancen auf den Sieg in der Gesamtwertung, denn von den sechs Turnieren kommen vier in die Wertung.
A-Gruppe: Galstyan, Stoppok, Ben, alle 2Pkt. u. Schmidt 0 Pkt.
B- ” : Ertl, Jahn 2 Pkt. u. Weber,Leupold 1 Pkt.
C- ” : Kießling 3 Pkt., Perzel 2, Groß 1, Atze 0,
D- ” : E.L. Müller, Jacobi, Hupfer alle 2 Pkt. u. Knoll 0,
E- ” : Yaya 3 Pkt., Lein 2, Berger 1, Hiemann 0,
F- ” : Pierel 3 Pkt., Schwabe 2, Erhardt 1, Ring 0,
G- ” : Leka, Zelienski, Weber, alle 2 Pkt. u. Grondziok o,
H- ” : Pohle 3 Pkt., Seidel 2, Hofmann 1 , Walther 0,
I- ” : Oehme 5 Pkt., Seifert 4, Estel, Ehrlich je 2 Pkt.,
Tiepner 1,5, Müller 0,5,
Der vierte U 13 Cup findet 8 30 Uhr – Sonnabend, den 18.April 2015 in Hof statt: Postsportplatz – Ossekerstraße 52 /95030 HOF !

( 5. U 13 Cup findet im Mai in Zeulenroda statt und der 6. U 13 Cup, am 5.Juli in Waldkirchen-Bürgerhaus)

 

 

 

OVL-Meisterschaft 2014/15 startet mit 16 Teilnehmern

Wiedermal dämpfte das Termingerüst die Teilnehmerzahl. Trugen in den vergangenen Jahren wieder weit mehr als 20 Schachfreunde den offenen Wettkampf um die obervogtländische Schachkrone aus, schmolzen die Erwartungen heuer aufgrund einer wirklich schwierigen Terminfindung drastisch.

16 Teilnehmer fanden sich heute im Schützenhaus Adorf ein, um die ersten beiden Runden zu spielen. Die  Jugendwertung muss in diesem Jahr ganz wegfallen, da nur ein einziger Jugendlicher teilnimmt. Die 19. Auflage des Turniers ist eher eine bescheidene Ausführung, hoffentlich trotzdem für alle Teilnehmenden ein kleines Fest.

Die nächsten beiden Runden finden am 04. Januar an selber Stelle statt.

Teilnehmerliste

alle Paarungen und die neuen Ansetzungen

die Tabelle nach der 2. Runde

Continue reading…

 

VSC-Meisterschaft nächste Runde 09.12.2014

In Runde 2 wurde wieder hart gekämpft und Überraschungen blieben nicht aus. Stefan Schulze spielte mit den schwarzen Steinen solide gegen den favorisierten Jürgen Heinz. Der Kampf fand auf Augenhöhe statt. Trotz eines Minusbauern konnte Stefan dank der ungleichfarbigen Läufer auf Remis hoffen, was er dann auch schaffte. Antonia kann weiter auf ihrer persönlichen Erfolgswelle schwimmen und trotzte ihrem Trainer ein Remis ab. Emilie zeigte nach einem sehr langen Tag Nerven. Sie übersah, dass bei der gewählten Fortsetzung ein Turm verlorengeht, was Rolf zum Sieg nutzte. Udo konnte seit längerer Zeit wieder ein Erfolgserlebnis feiern. In der nächsten Runde treten die Spieler, die bisher keinen Punkt abgaben gegeneinander an. Hochspannung ist garantiert.

Hier die Rangliste nach Runde 2 und die Ansetzung für Runde 3: VSC Runde 3

 

Ausschreibung für die OVL-Meisterschaft 2014/15 steht

Wie in jedem Jahr wollen wir auch diesmal unsere Offene Obervogtländische Meisterschaft stattfinden lassen und laden dazu recht herzlich ein. Die Terminfindung war etwas schwierig, wenn man sie nicht komplett erst im Frühling starten lassen möchte. Deshalb geht es diesmal schon im Dezember los und endet bereits im Januar. Die Veranstalter hoffen wie immer auf eine rege Akzeptanz.

Hier geht es zur Ausschreibung:

Ovl_14_15_Ausschreibung

 

U13-Cup in Adorf – Favoriten lassen nichts anbrennen

(Elmer Pekrul berichtet) 36 Teilnehmer in 9 Vierergruppen im Adorfer Schützenhaus, bei besten Bedingungen. Heinz Zöphel (VFB Adorf) und Frank Dreier (SV Markneukirchen) bereiteten die Spielsäle mustergültig vor und das Schützenhaus sorgte für die Verköstigung der “Meute”. Der SKK stellte mit 9 Kindern das größte Teilnehmer Kontingent vor SC Reichenbach/Neumark mit 6 Kindern und VSC und Wilkau je 5 Kindern. Continue reading…

 

VSC-Meisterschaft – nächste Runde 11.11.2014

Am 14.10. startete die 18. offene VSC-Meisterschaft. Das Teilnehmerfeld ist sowohl hinsichtlich der Anzahl – 26  – als auch von der Spielstärke sehr gut besetzt. Als Favoriten gelten Edwin Fischer (SK König Plauen) und Jürgen Heinz (ESV Nickelhütte Aue). Der vereinseigene Nachwuchs hat sich besser geschlagen, als es die Ergebnisse wiedergeben. Um zu gewinnen, braucht man auch Nervenstärke und Abgebrühtheit. Emilie hatte gegen Jochen die Qualität mehr, konnte aber die Partie nicht zum Gewinn bringen. Antonia spielte stark und besonnen. Rainer konnte mit 1.b4 keinen Überraschungseffekt erzielen und willigte am Ende bei etwas schlechterer Stellung ins Remis ein. Nach der nächsten Runde kann man besser orakeln, wer in der Spitze mitspielen wird.

Zur nächsten Runde gilt es im doppelten Sinne einen klaren Kopf zu bewahren. Der Spieltag fällt auf dem 11.11., dem Beginn der närrischen Saison. Ich hoffe, dass die Schachspieler sich nicht auf dem Schachbrett narren lassen und wieder tolle Partien ausfechten!

Ansetzungen der 2. Runde

Ergebnisse der 1. Runde