Schach im Kindergarten

Auch in vogtländischen Kindergärten erlernen Kinder das Schachspiel. Beim Grundschulschachturnier nahmen vereinzelt Kindergartenkinder teil, die auf Augenhöhe mit den Schülern der 1. Klasse spielten. 2021 soll wieder das Grundschulschachturnier stattfinden, wo es auch wieder eine Kindergarten-Wertung geben wird. Nun soll der Blick auf die deutschlandweite erfolgreiche Initiative “Schach im Kindergarten” gelenkt werden, die Ralf Schreiber vor 15 Jahren ins Leben rief und wofür er viel Anerkennung und Auszeichnungen bekam.

Das Projekt „Schach im Kindergarten“ feiert Geburtstag

Dass die Kinder in den Kindergarten gehen, war in der DDR Normalität. Im wiedervereinigten Deutschland beginnt sich die Erkenntnis durchzusetzen, dass der Kindergarten die frühkindliche Entwicklung fördert und gut auf die Schule vorbereitet. Experten diskutieren Ideen und Konzepte. In der Studie der Freien Universität Berlin aus 2014 wird festgestellt: “Qualitativ hochwertige Kindertageseinrichtungen haben vor allem für Kinder in prekären Lebenslagen eine Kompensationsfunktion, da sie ihnen gesellschaftliche Teilhabe, Lernanregungen und positive außerhäusliche Erfahrungen ermöglichen. Sie können nicht nur die kognitive und sozio-emotionale Entwicklung der Kinder positiv beeinflussen.1 2006 ergriff Ralf Schreiber die Initiative, rief „Schach für Kids“ ins Leben und entwickelte die Lehrmethode „Schach im Kindergarten“. Die vielen Ehrungen zeugen von der großen Anerkennung für sein hervorragendes Engagement und für seinen Weitblick. Link zum vollständigen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.