OVL 2010/11: 2. Spieltag

Runden 3 und 4

Die Favoriten schälen sich langsam heraus und zieren nach der 4. Runde am heutigen Sonntag den Tabellenanfang.

Während niemand mehr eine blütenweiße Weste trägt, gibt es allerdings auch keinen mehr, der mit einer Null dasteht.
In der 3. Runde bezwang Ullrich Phenn Heinz Zöphel und setzte sich allein an die Spitze des Feldes, da sich Ulrich Rehm und Claus-Peter Franke nur remis trennten. Steffen Pötzsch konnte nach einem Sieg gegen mich die Tuchfühlung zur Spitzengruppe behalten.
Die 4. Runde brachte wieder einen Wechsel des Spitzenreiters. Ulrich Rehm setzte sich sehr souverän gegen Ullrich Phenn durch und ein Quartett mit einem halben Punkt weniger folgt – und zwar aus genau den angekündigten Verdächtigen. Weitere 4 haben 2,5 Punkte und können sich nach den letzten beiden Runden am 30. Januar durchaus noch weit vorn einfinden.
Ein sehr gutes Turnier spielt Frank Dreier, der nach einem Sieg gegen Karl-Heinz Vogel im Moment den 6. Platz einnimmt.
Ein großes Lob darf ich im Namen aller dem heutigen Gastgeber Gerhard Benkert ausstellen. Er hat wieder einmal alles
perfekt und liebevoll vorbereitet. Im Bösenbrunner Bürgerhaus erschienen wieder von guter Hausgeisterhand die für
Schachspieler doch so wichtigen, vollen Kaffeekannen und Kekse. Dank gilt auch dem Bösenbrunner “Schlemmerstübchen”, wo man weiß, dass Schachspieler geballt zur Mittagspause erscheinen und für den guten Hunger auch eine ordentliche Auswahl schätzen.

Alle Ergebnisse und neue Paarungen

Die Rangliste nach der 4. Runde

Runde 5 und 6 finden in Markneukirchen in der Bayerischen Bierstube statt. Bis dahin Hals- und Beinbruch!

Frank Weller

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.