Ergebnisse der 6. Runde

Alle Ergebnisse und fast alle Rundenberichte (1. Bezirksklasse hinkt hinterher) sind nun da.

2. Bundesliga:

König Plauen I – Aue 2:6

1. Landesklasse: Rundenbericht

Neu-Oelsnitz – König II 3,5:4,5

VSC Plauen I – Engeldorf 3:5

2. Landesklasse Rundenbericht

König III – USG Chemnitz III 3,5:4,5

Wilkau-Hasslau II – SG Waldkirchen I 5,5:2,5

Bezirksliga Rundenbericht

IFA Chemnitz II – SV Markneukirchen I 5,5:2,5 Aufstieg ade?

Wilkau_Hasslau III – SV Klingenthal 5:3 der Abstieg droht?

Josef Biba spielte die sizilianische Eröffnung. Nach einem schnellen Figurenabtausch folgte ein kompliziertes Endspiel. Also nahm er das Remisangebot seines Gegners an. Im Spiel von Jochen Franz kam durch Zugumstellung eine Stellung des Königsgambits zustande, bei der er optisch etwas besser stand als sein Gegenspieler. Dieser bot kurz darauf Remis, welches Franz annahm. Joachim Meisel konnte aus der Eröffnung heraus keinen Vorteil erreichen. Nach dem Abtausch mehrerer Figuren einigte er sich mit seinem Widerpart ebenfalls auf Unentschieden. Ebenso bei Dirk Sattler. Er kam zwar recht gut aus der Eröffnung, konnte diesen kleinen Vorteil allerdings nicht verwerten, da es seinem Gegenspieler durch kluges Abtauschen gelang, sich zu entlasten. Der Gegner von Klemens Stiller stand optisch etwas besser, aber die Stellung war fest. Da beide das letzte Risiko scheuten, gab es hier ebenfalls eine Punkteteilung. Alexander Batow entwickelte sich aus der Eröffnung heraus gut, übernahm im Mittelspiel die Initiative, besetzte die freie Linie und baute einen starken Druck auf. Wegen eines Fehlers geriet er in eine schwierige Situation. Dabei verlor er drei Bauern und musste kurz darauf aufgeben. Deshalb war es besonders bitter, dass Milan Divoky trotz einer Mehrfigur keinen Sieg erringen konnte. Nach einem Fehler war der Vorteil wieder dahin, da seine Gegnerin mit Bauernumwandlung drohte. Am Schluss musste er sogar noch mit einem halben Punkt zufrieden sein. Matthias Hiemisch kam recht gut aus der Eröffnung und hatte mal leichten Vorteil, mal stand es ausgeglichen. Im Mittelspiel verfügte er über ein starkes Läuferpaar. Doch im Übergang ins Endspiel zog er fehl. Dabei konnte der Wilkauer seinen schwachen Springer gegen einen Läufer tauschen und gewann dabei noch einen Bauern. Trotz des Bauern weniger war für Hiemisch die Stellung noch nicht verloren. Doch konnte er die Partie auch nicht mehr gewinnen. Deshalb bot er trotz Rückstandes der Mannschaft von 3:4 nach Rücksprache mit dem Mannschaftsleiter Remis, was unverständlicher Weise vom Gegner abgelehnt wurde. Dabei kam es fast zu Tumulten innerhalb der Wilkauer Mannschaft, da jeder noch so kleine Fehler bestraft werden und die Partie zum 4:4 noch verloren werden konnte. Diesen Fehler beging dann nach ca. 5 Stunden allerdings der Klingenthaler, verlor seinen letzten Läufer und kurz darauf die Partie zum Endstand von 3:5. In den letzten drei Spieltagen muss Klingenthal versuchen, wenigstens 4 Punkte zu holen. Hierbei werden vor allem die Spiele gegen den Tabellenletzten SC Sachsenring und gegen den Aufsteiger ESV Lok Werdau eine Schlüsselrolle spielen. (Hiemisch)

Crimmitschau – Reichenbach 4:4 !!

1. Bezirksklasse Ergebisse beim TSV Lichtentanne

SV Treuen I – Markneukirchen II 4:4

VfB Adorf – König IV 2,5:5,5

VSC II – Glauchau II 5,5:2,5

2. BezirksklasseRundenbericht

Treuen II – Reichenbach II 6:2

SV Bösenbrunn – Waldkirchen II 4:4

Empor Zwickau – Waldkirchen III 6,5:1,5

Markneukirchen III – SC Zwickau III 4,5:3,5 !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.