Sportvereine und Wirtschaft – gemeinsam stark


Steffen Fugmann, Präsident des KSB Vogtland

Anders als der Vorstand des Schachverbandes Sachsen griff der Kreissportbund Vogtland gern meine Idee anlässlich des Sportdialoges in Treuen auf. Das angekündigte Thema „Sport und Wirtschaft im Dialog“ war dem LSB Sachsen so wichtig, dass dessen Vertreter aus Leipzig anreiste. Der KSB Vogtland lud zusammen mit der Sparkasse Vogtland am 8. Oktober 2019 zu einem starken Workshop ein,

der Vereine und Firmen in der Region zusammenbrachte. Steffen Fugmann (KSB-Präsident) bedankte sich in seiner Eröffnungsrede für meine Anregung und beschrieb die herausragenden Eigenschaften der Sportler in treffender Weise. Er wünscht sich ebenso, dass in Zukunft mehr Sportler eine passende und zukunftsträchtige Ausbildung in der Region finden. Es entsteht die klassische Win-Win-Situation: Die Unternehmen bekommen engagierte und zuverlässige Mitarbeiter und die Vereine haben die berechtigte Chance, dass der Nachwuchs auch weiterhin dem Sport verbunden ist und den Verein unterstützt. Der KSB-Präsident beschrieb die von Unternehmen häufig genannten Eigenschaften, die Bewerber für die Lehrstelle oder den Arbeitsplatz mitbringen sollen:

  • Pünktlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Zielstrebigkeit
  • Fleiß
  • Teamfähigkeit
  • hart für den Erfolg arbeiten
  • anpacken

Genau diese Eigenschaften bringen die Sportler mit.

Dank der Unterstützung durch die Sparkasse Vogtland konnte die CSR Arena Hannover den Vereinen und Firmen die Grundlagen für eine moderne, nachhaltige CSR-Strategie darlegen. Arbeitsgrundlage für nachhaltige CSR-Strategien sind die 17 Ziele der UNO für nachhaltige Entwicklung, die für alle Länder gelten

Die vielen genannten Beispiele aus der Praxis zeigen, dass auch unscheinbare Kleinigkeiten ganz Großes bewirken können. Es wurde eindrucksvoll gezeigt, dass Sponsoring für die Vereine nicht nur auf finanzieller Basis stattfinden muss. Die Gewinnung von Sponsoren ist und bleibt harte Arbeit. Ideen und Engagement des Vereins sind notwendige Voraussetzungen bei der Sponsorensuche. Interessante Best-Practise Beispiele erläuterten Robert Hutschenreuter Sparkasse Vogtland (Filiale Auerbach) und Peter Kober von den Stadtwerken Plauen.  Steffen Fugmann versprach, an dem für alle wichtigen Thema dranzubleiben und Erfahrungen aufzugreifen.

Die amtierende Geschäftsführerin der IHK Plauen, Sina Krieger, unterstrich das Interesse der Wirtschaft an vielfältigen Sportangeboten in der Region. Sie hob hervor, dass Vereinsvielfalt zur Attraktivität der Stellenangebote beiträgt. Die Vereine sind Anlaufstelle für neu hinzugezogene Arbeitskräfte. Hier werden Kontakte angebahnt und Integration erlebbar gemacht.

Nun sind Sport und Unternehmen gefordert, sich zu finden, gemeinsame Ideen und Projekte zu entwickeln. Der Sparkasse Vogtland gebührt ein großer Dank, weil sie diese hochinteressante Veranstaltung unterstützte und förderte.

Zum Bericht „Sport und Wirtschaft: Ein Neustart steht an“  des KSB Vogtland





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.