Siegesserie der Könige wurde fortgesetzt

Bildergalerie Osterblitz08

Auch 2008 ist der Sieger des Osterblitzturniers beim SV Markneukirchen ein König aus Plauen – Andreas Götz trug sich nach 2003 zum zweiten Mal in die Siegerliste ein. 40 Teilnehmer bedeuteten eine Steigerung um sechs gegenüber dem Vorjahr – angesichts der Umstände (Wetterkapriolen, neuer Austragungsort) ein gutes Ergebnis.
[Teilnehmer]
[Paarungen und Ergebnisse]
[Rangliste]
[Fortschrittstabelle]
[fiktive DWZ-Auswertung]

Von den 40 Teilnehmern kamen 17 aus Markneukirchen, 8 vom VSC Plauen, 5 vom SK König Plauen, 4 vom SVM Wilkau-Haßlau, zwei vom SV Treuen, zwei vom SV Klingenthal, einer von der SG Waldkirchen und eine Schachmieze aus Rodewisch. Besonders freuten wir uns über die vier Schachfreunde aus Wilkau-Haßlau, die auch zwei Geldpreise mitnehmen konnten und so daheim ein wenig Werbung für unser Turnier machen könnten.
Der Alpenhof in Breitenfeld stellte seine Räumlichkeiten kostenlos für das Turnier zur Verfügung und bot einen hervorragenden Service, so dass der Abschied vom Gasthof Wohlhausen nicht schwer fiel. Die Fa. Hans Sammler [Das Weinlager], die sowohl das Osterblitz als auch das Weihnachtsblitz des SV Markneukirchen mit wertvollen Sachpreisen unterstützen, hatte Stand zur Weinverkostung aufgebaut, der rege genutzt wurde.
Aber nun zum Turnier Favorit Andreas Götz zog gewohnt souverän seine Bahn und gewann letztlich ungefährdet mit 12,5 Punkten. Seine einzige Niederlage bezog er, als er gegen Burkhard Atze das Remis ablehnte und ausgekontert wurde. Mit anderthalb Punkten Abstand wurde der Sieger des Weihnachtsblitzes Frank Bicker glücklicher Zweiter aufgrund der besseren Wertung vor Uwe Schuffenhauer. Lion Pfeufer, an 1 gesetzt, erreichte einen zufriedenstellenden sechsten Platz mit 10,5 Punkten.
Die Preisränge komplettieren Siegfried Kadner und Mario Tunger mit jeweils 9,5 Punkten. Den Damenpreis scheint Heike Sandner inzwischen abonniert zu haben, schon zum vierten mal konnte sie alle anderen weiblichen Teilnehmer hinter sich lassen. Glücklicher Seniorenpreisträger wurde Jochen Franz, da Siegfried Kadner den Preis für den 5. Platz erhielt. Nachdem im Vorjahr mangels Masse kein Jugendpreis vergeben werden konnte, gab es diesmal einen heißen Kampf zwischen die Wilkauer Nachwuchshoffnungen Robert Schuffenhauer und Michal Völz, den Letzterer dank der besseren Wertung zu seinem Gunsten entscheiden konnte. Das eingenommene Startgeld wurde wie immer zu 100% an die oben genannten Preisträger verteilt.
Für die Turnierleitung war das Turnier gewohnt problemlos zu leiten. Jeder Teilnehmer konnte wieder einen wertvollen Sachpreis mit nach Hause nehmen. Dafür gilt der Dank ohne Reinhenfolge:

Uhrmachermeister Steffen Paulus

Das Weinlager

Seifert-Beck (Mehl)

SV Markneukirchen
Burkhard Atze
Ute Sadewasser

Ein Gedanke zu „Siegesserie der Könige wurde fortgesetzt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.